IWS Wirtschaftskonferenz

 

Umweltschutz und Wirtschaftswachstum eine ambivalente Wechselbeziehung

Der Internationale Wirtschaftssenat e. V. veranstaltet zum vierten Mal die Münchener Wirtschaftskonferenz am 26. und 27. März 2020 zum Thema „Klima, Energie und Verkehr“ am Starnberger See.

Unsere Gesellschaft steht erstmals in ihrer Geschichte vor der doppelten Herausforderung, einerseits den Klimawandel zu verlangsamen und andererseits die Anpassung an den Klimawandel nicht zu vernachlässigen. Ob und wie beide Aufgaben bewältigt werden können, wird sich in den Feldern der Klima-, Energie- und Verkehrspolitik entscheiden. Nicht zuletzt werden die Finanzmärkte einen erheblichen Einfluss auf das Gelingen des gebotenen Strukturwandels ausüben. Welche Optionen hat Deutschland, um die notwendigen Weichen für den Strukturwandel zu stellen? Kann die bereits begonnene Energiewende in absehbarer Zeit abgeschlossen werden? Welche Bedingungen müssten erfüllt werden, damit eine emissionsarme Mobilität Realität werden kann? Sind der Zertifikathandel und die CO2-Steuer als wichtigste klimapolitische Instrumente in Deutschland ohne Ausnahmen möglich? Welche Optionen befürwortet der Mittelstand?

Diese und weitere Fragen werden im Mittelpunkt der Münchener Wirtschaftskonferenz 2020 stehen.

 

Agenda 

 

Kosten für IWS-Senatoren: 180 € (zzgl. MwSt.)

Kosten für Nicht-Mitglieder: 380 € (zzgl. MwSt.)

Ort: La Villa am Starnberger See , Ferdinand-von-Miller-Straße 39-41, 82343 Pöcking, Deutschland

Datum: 26.03.2020 bis 27.03.2020

Event Properties

Event Date 26.03.2020
Event End Date 27.03.2020
Location La Villa am Starnberger See

UNSERE BÜROS

BÜRO BERLIN

Internationaler Wirtschaftssenat e.V.
Unter den Linden 16
10117 Berlin

T: +49 30 4081 7342-0

BÜRO NIEDERZIER

Internationaler Wirtschaftssenat e.V.
Steinacker 6A
52382 Niederzier

T: +49 2428 9401-0